Antrag vom 09.05.2006: Flächenreserve für die Entwicklung der Veddel nicht verschleudern

Flächenreserve für die Entwicklung der Veddel nicht verschleudern
Antrag der Abgeordneten Klaus Lübke, sowie Mathias Bölckow (GAL) und Fraktion

Interfraktioneller Antrag für die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte am 16. mai 2006:

Wie beiläufig bekannt wurde, soll auf der Fläche zwischen dem Bus-Bahnhof Veddel und der

geplanten Ballinstadt noch vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft ein Abstellplatz für Reisebusse für mehrere 100.000 Euro hergerichtet werden.

Der Park&Ride Platz stellt eine wichtige Flächenreserve für die weitere Entwicklung der Veddel dar.

Eine Zwischennutzung der Fläche als Busparkplatz ist denkbar, sie sollte aber nur durch provisorische Maßnahmen hergerichtet werden. Eine dauerhafte Herrichtung wäre eine unnötige Verschwendung von Steuergeldern.

Dagegen ist ein barrierefreier Zugang zum S-Bahnhof Veddel seit Jahren dringend erforderlich. Die Dringlichkeit wird durch den Bau der Ballinstadt und die Anbindung derselben über den Nordausgang noch erhöht.

Die Bezirksversammlung möge deshalb beschließen:

1. Die Abstellfläche für Busse soll nicht weiter, und nur falls unbedingt nötig, lediglich provisorisch und möglichst kostengünstig zur Nutzung hergerichtet werden.

2. Die Bezirksversammlung fordert die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt auf, die

eingesparten Mittel für den dringend notwendigen barrierefreien Zugang am Nordausgang des Veddeler Bahnhofes zu verwenden.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar verfassen